Echokardiographie - Interne Gruppenpraxis am Leberberg

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Echokardiographie

 

Was versteht man unter Echokardiographie?
Unter Echokardiographie versteht man die Untersuchung des Herzens mittels Ultraschall.
Neben dem EKG (Elektrokardiogramm) gehört die Echokardiographie zu einer der wichtigsten Untersuchungsmethoden des Herzens und ist unverzichtbarer Bestandteil der kardiologischen Diagnostik.

Wie wird eine Echokardiographie durchgeführt?

Die Untersuchung erfolgt durch Ansetzen eines Ultraschallkopfes auf den Brustkorb.

In der Folge wird das Herz von verschiedenen Seiten betrachtet:

  • parasternal, neben dem Sternum (=Brustbein)

  • apikal, von der Herzspitze aus

  • subcostal, unter dem Rippenbogen

  • suprasternal, in der Halsbeuge über dem Sternum


Diese vielen verschiedenen Anlotungsebenen sind notwendig, um möglichst viele Wände und alle Klappen des Herzens betrachten zu können.

Was kann durch die Echokardiographie beurteilt werden ?

  • Größe und Wanddicke der Herzkammern

  • Pumpfunktion des Herzens

  • Hinweis auf Durchblutungsstörungen des Herzens

  • Aussehen der Klappen

  • Klappenfunktion (Klappeninsuffizienzen und –stenosen)

  • Beurteilung der  Aorta


 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü